Allgemeine Geschäftsbedingungen – AGB

§ 1 Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand: 18.01.2017) gelten für all unsere Dienstleistungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung oder Auftragserteilung gültigen Fassung.

§ 2 Zustandekommen eines Vertrages

(1) Im Falle des Vertragsabschlusses kommt der Vertag mit

Martin & Frank-Uwe Reinhardt GbR, Bergsport-Coaching
Gebirgspionierstraße 15
D-82481 Mittenwald
Sitz: Mittenwald
Finanzamt: Garmisch-Partenkirchen; Steuernr.: 119/173/04302

zustande.

(2) Die Präsentation der Dienstleistungen stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderung Dienstleistungen zu erwerben. Mit der Bestellung oder Auftragserteilung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages ab. Die Annahme des Angebots erfolgt schriftlich in Textform oder durch Übersendung der bestellten Dienstleistung innerhalb von zwei Wochen. Nach fruchtlosen Ablauf der Frist gilt das Angebot als abgelehnt.

(3) Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Um die Veranstaltungen für alle Teilnehmer effizient zu gestalten, ist der Teilnehmerkreis grundsätzlich limitiert. Bei darüber hinaus eingehenden Anmeldungen bemühen wir uns einen Alternativtermin anzubieten. Nach Eingang Ihrer Bestellung oder Auftragserteilung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung, die nach Erhalt sofort zahlbar ist. Nach Erhalt des kompletten Rechnungsbetrags ist die Anmeldung abgeschlossen und gültig.

(4) Gesonderte Vereinbarung zur Teilzahlung oder Anzahlung für eine Dienstleistung sind einvernehmlich mündlich oder schriftlich zu vereinbaren.

§ 3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

In den genannten Preis ist das Lehrmaterial enthalten. Erstattungen für nicht oder nicht vollständig abgenommene Leistungen können nicht erfolgen. Übernachtungs-, Verpflegungs-, Transportkosten (z.B. Seilbahnfahrten) o. ä. sind selbst zu tragen. Die angegebene Preise enthalten gemäß § 19 UStG keine Mehrwertsteuer. Versandkosten entfallen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung und ist sofort zahlbar.

§ 4 Erbringung der Leistung

(1) Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen nicht von uns zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, dann sind wir unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzpflichten berechtigt, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen.

 

(2) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht anders angegeben haben, sind alle von uns angebotene Gutscheine sofort versandfertig. Die Lieferung erfolgt spätestens innerhalb von fünf Werktagen. Die Frist beginnt nach der Zustellung der Bestellbestätigung. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

§ 5 Widerrufsrecht der Kunden

Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden können (§ 13 BGB):

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage, ab dem Tage des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Martin & Frank-Uwe Reinhardt GbR, Bergsport-Coaching
Gebirgspionierstraße 15
D-82481 Mittenwald
Telefon: +49 8823 3224439
E-Mail: info(at)bergsport-coaching.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B ein mit Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie Ihre Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrecht vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir als Zahlungsmittel die Überweisung per Bank; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte unsererseits berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zum Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

Ein Muster-Widerrufsbelehrung können Sie unter http://hoehenangst-coach.com/wp-content/uploads/2017/01/00-Widerrufsbelehrung.pdf herunterladen.

§ 6 Gutscheine

Die erwerblichen Gutscheine sind nur für unsere Angebote gültig. Der Leistungsumfang richtet sich nach Wahl der Dienstleistung beim einlösen. Der Gutschein ist unbegrenzt gültig. Sollte sich die Höhe des Honorars für ein Coaching zum Umgang mit Höhenangst zum Zeitpunkt des Einlösen erhöht haben, ist der Differenzbetrag zu begleichen. Dies gilt erst 15 Monate nach Ausstellungsdatum. Der Wert des Gutschein wird nicht ausbezahlt. Seitens des Verkäufers wird ein verlängertes Widerrufsrecht für Gutscheine von drei Monaten gewährt. Fristbeginn ist hierbei das Rechnungsdatum.

Ein Gutschein für ein eingereichtes Feedback wird nur gewährt, wenn das Feedback für uns verwertbar ist und veröffentlicht werden darf. Der Veröffentlichung des Feedbacks wird beim einreichen zugestimmt. Ein Gutschein steht lediglich in digitaler Form als .pdf-Datei zu.

§ 7 Stornobedingungen, Rücktritt

(1) Wir behalten uns vor einen Termin für eine Dienstleistung bis drei Tage vor Beginn abzusagen. Bei Absage durch den Veranstalter fallen keine Storno- oder Bearbeitungsgebühren an. Für Kosten die den Teilnehmer bisher schon entstanden sind könnten, kann der Veranstalter nicht in Schadensersatzanspruch genommen werden.

(2) Hat sich bei einem Gruppencoaching die Teilnehmerzahl auf eine Person verringert, hat der verbliebene Teilnehmer die Möglichkeit ein anderes Gruppencoaching innerhalb des Kalendesjahres als Ersatz zu buchen oder an dem vereinbarten Termin ein Einzelcoaching zu buchen. Wird keine der beiden Optionen genutzt wird das Coaching ohne Storno- oder Bearbeitungsgebühren für den Teilnehmer storniert. Bei einer Umbuchung auf ein anderes Gruppencoaching innerhalb eines Kalenderjahres fallen keine weiteren Kosten an.

(3) Bei Absage durch den Teilnehmer bis 14 Tage vor dem vereinbarten Termin fallen 15,00 € Bearbeitungsgebühr an. Danach betragen die Stornokosten bie Absage bis zu drei Tagen vor dem vereinbarten Termin 50 % des Honorars und im weiteren wird das volle vereinbarte Honorar fällig.

§ 8 Allgemeine Teilnahmevereinbarung und Haftungsbeschränkung

(1) Die Coachings finden unter den überlicherweise in Gebirge anzutreffenden Bedingungen, wie ausgesetztem Gelände, Wetterumschwüngen und der gleichen, statt. Das Coaching ist kein alpiner Technikkurs oder geführte Wanderung. Jeder Teilnehmer handelt eigenverantwortlich. Es ist notwendig, dass der Teilnehmer den Praxisteil mit berg- und wettertauglicher Ausrüstung und Bekleidung antritt. Bei unzureichender Ausrüstung oder Bekleidung behält sich der Veranstalter das Recht vor den Teilnehmer auszuschließen. Bei Auschluss wird das volle vereinbarte Honorar fällig.

(2) Der Teilnehmer wird aufgefordert, seine Wünsche und Bedürfnisse deutlich auszudrücken. Diese werden respektiert und wenn möglich realisiert. Die Coachings richten sich an körperlich und seelisch gesunde Menschen, die mit Hilfe mentalen und physiologischer Techniken und Methoden mentale Stärke erlangen wollen. Menschen mit akuten und chronischen Angststörungen oder ähnlichem wenden sich bitte an einen Psychologen oder Therapeuten. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass der Erfolg unserer Dienstleistung sowohl von Ihrer aktiven Mitwirkung, als auch von dem konsequenten und gezielten selbstständig üben im Nachgang an das Coaching abhängt.

(3) Da Unfälle und Schäden bei Veranstaltungen aller Art nie völlig ausgeschlossen werden können, gelten für die Teilnahme am Coaching folgende Bedingungen:

  1. Die Teilnahme an der Veranstaltung und das Erproben und Anwenden der vorgestellten Techniken erfolgt auf eigene Gefahr und unterliegt der Selbstverantwortung der Teilnehmer. Versicherungen sind Sache der Teilnehmer.
  2. Kurzfristige Programmänderungen oder Abbrüche des Kurses aufgrund höherer Gewalt sind möglich.
  3. Schadenersatzansprüche, gleich welcher Art, gegen den Veranstalter aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, Pflichtverletzung, Verschulden bei Vertragsschluss und aus unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht wurde.
  4. Unberührt bleibt die Verpflichtung des Veranstalters, die Veranstaltung sorgfältig vorzubereiten und durchzuführen.
  5. Es findet ausschließlich deutsche Rechtsanwendung statt.

(4) Der Teilnehmer wird angehalten, gesundheitliche Einschränkungen, die für den Veranstalter in Hinblick auf die Sicherheit des Teilnehmer während des Coachings erwähnenswert sind und die eventuell erforderlichen Notfall-Sofortmaßnahmen, mitzuteilen und in der Teilnehmervereinbarung anzugeben.

§ 9 Vertragssprache, Gerichtsstand, Schlussbestimmungen

(1) Als Vertragssprache steht ausschließlich deutsch zu Verfügung.
(2) Es gilt deutsches Recht.
(3) Gerichtsstand im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis – auch aus Rücktritt – sich ergebenen Streitigkeiten ist Garmisch-Partenkirchen, wenn der Kunde kein Verbraucher ist.
(4) Sollte eine Bestimmung dieser Allgemein Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

Quelle: Gratis AGB erstellt von agb.de